S T R A N G E R S      I N     P A R A D I S E

Eine Videoinstallation von Björn Hausner, Christian Hinreiner und Jakub Moravek 1999
im Foyer der Unternehmensberatung

BAIN & COMPANY GERMANY, INC.
Karlsplatz 1
D-80335 München

Besichtigung jederzeit möglich!

Wenn Sie genau...
...hinschauen, dann können...
...Sie sehen, wie bei...
...Bain Tag und Nacht...
...gearbeitet wird.

Diese Darstellung dient nur der Illustration und zeigt nicht die "echten" Videoclips.



Zur Panoramaansicht der Videoinstallation im Foyer
(benötigt Quicktime)

Unsere Videoinstallation im Foyer von Bain & Company in München ist das Ergebnis der Suche nach Bain-typischen Zeitabschnitten.

Über fünf Monitore, welche nebeneinander an der Wand angebracht sind, werden Filme abgespielt, die folgende, für Bain typische Zeitabschnitte zeigen: Ein einzelner Mitarbeiter in der Nahaufnahme, der Mitarbeiter an seinem Arbeitsplatz, ein einzelnes Büro, mehrere Büros nebeneinander, bis hin zu einer Frontalansicht vieler Büros im Inneren des Gebäudes. Von links nach rechts gelesen hat es den Eindruck, als wenn der Ausschnitt eines Bildes vergrößert wird, ähnlich einer Kamerafahrt nach hinten. Die einzelnen Aufnahmezeiten bewegen sich von wenigen Sekunden, einigen Minuten, wenigen Stunden, ein einzelner Tag, bis hin zu einer Woche. Durch digitale Nachbearbeitung der Filme wurden diese jeweils auf ca. 2 Minuten geschnitten. Das Gesicht des Mitarbeiters in der Nahaufnahme bewegt sich in extremer Zeitlupe, im Kontrast zu einer Kameraeinstellung, welche die Totalansicht des Innengebäudes wiedergibt, wo Tag und Nacht anscheinend wie im Flug vergehen.

Zu den einzelnen Filmen:

Der Ausspruch des Firmennamens zu Beginn eines Telefonates durch die Mitarbeiter ist immer annähernd gleich lang. Durch Verlangsamung des Filmes werden Details der Mimik sichtbar gemacht. Der Mitarbeiter in seiner Arbeitsumgebung. In Realzeit geben wir eine typische Arbeitsplatzsituation, ein Telefonat, wieder. Nachhaltig interessant für uns ist, zu untersuchen wie das Gebäude von seinen Mitarbeitern frequentiert wird.Wenn ein Arbeitsabschnitt einen Abschluß findet, sprechen wir von einer Bain- Arbeitsstunde. Die beschleunigte Film-Wiedergabe macht den Zeitabschnitt für den Betrachter nachvollziehbar.So wie es einen Stundenrythmus gibt, hat auch jeder einzelne Tag seine typischen Merkmale. Wir halten Sie filmisch fest und machen Sie mittels Film-Beschleunigung sichtbar. Der Bain-Arbeitstag ist gekennzeichnet durch eine freie Arbeitszeiteinteilung der Mitarbeiter und überdurchschnittlich lange Arbeitszeiten.Unter der Woche sind nur wenig Mitarbeiter anwesend. Am Freitag sind die Mitarbeiter dazu angehalten, anwesend zu sein. Es ergibt sich, über die ganze Woche gesehen, ein eigener Anwesenheitszyklus. Für den Besucher, oder nur zeitweise anwesenden Mitarbeiter, ist dieser Zyklus nicht auszumachen.

Zur Technik:

Die gefilmten Videos wurden nach der Postproduktion auf DVD-CD's gebrannt. DVD-Abspielgeräte geben die Videos kontinuierlich auf fünf in der Wand versenkten Flachbildschirmen wieder.

Danksagung:

Es war für uns sehr interessant, Einblicke in ein strategisch am Markt agierendes Unternehmen zu bekommen. Wir möchten uns bei den Mitarbeitern von Bain & Company bedanken, insbesondere bei Herrn Claus- Peter Schrack, Frau Günther, Ellen Nehs und Axel. Bei Marco Goetz von Goetz + Hootz Architekten für all seine Hilfe und Anregungen, das Projekt betreffend. Für die Anfertigung und Montage der Installation bei Raoul Holzer, Planungsbüro & Schreinerei.